Lustloser Handel
Euro tendiert seitwärts

Die europäische Gemeinschaftswährung tendiert am Freitagmittag seitwärts auf nahezu unverändertem Niveau. Händler sprechen mit Blick auf den Feiertag in den USA von einem lustlosen Geschäft.

vwd FRANKFURT. Der Euro sei bei 1,1430 $ gut unterstützt. Danach werden die 1,1400 und 1,1375 $ als Auffanglinien gesehen; Widerstände bei 1,1500 und 1,1540 $. Im Verhältnis zum Yen schwächt sich der Dollar wieder etwas ab, nachdem er im asiatischen Handel auf Grund der schwierigen Auktion der zehnjährigen Anleihe über Nacht zulegen konnte.

Technische Analysten sehen die nächste Unterstützung bei 117,85 Yen. Es sei allerdings nur noch eine Frage der Zeit, wann der Greenback diese Marke unterschreite. Der übergeordnete Abwärtstrend und die eingetrübte Indikatorenlage im Tageschart machten zumindest einen Test dieser Unterstützung wahrscheinlich. Danach gebe es Luft bis 117,50 Yen. Allerdings machen Händler darauf aufmerksam, dass bei 117,50 Yen vermutlich die Bank of Japan erneut intervenieren werde, um den Yen nicht zu stark werden zu lassen.

Die Feinunze Gold kostet zum Vormittagsfixing in London 351,10 $ nach einem Nachmittagsfixing am Donnerstag von 349,40 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%