Märkte
Yellen und Draghi treiben den Goldpreis

EZB-Chef Draghi und seine US-Kollegin Yellen haben beim Notenbankertreffen in Jackson Hole geldpolitisch keine Stellung bezogen. Dementsprechend verunsichert reagierten die Anleger – und kauften Gold im großen Stil.
  • 3

Aus Enttäuschung über die Auftritte von Janet Yellen und Mario Draghi auf dem Notenbanker-Gipfel in Jackson Hole haben sich Anleger am Montag mit Gold eingedeckt. Das Edelmetall verteuerte sich um 0,5 Prozent auf 1297 Dollar je Feinunze. Die Chefin der US-Notenbank Fed und ihr Kollege von der Europäischen Zentralbank (EZB) hätten keine klaren Signale ausgesandt, sagte Analyst Barnabas Gan von der OCBC Bank. „Das liefert Anlegern den Grund, wegen der Unsicherheit bezüglich der Geldpolitik den Goldpreis in die Höhe zu treiben.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Märkte: Yellen und Draghi treiben den Goldpreis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • MÄRKTE
    Yellen und Draghi treiben den Goldpreis

    ..........................................................................

    DIE FEINUNZE GOLD MÜSSTE SEIT MEHR ALS 5 JAHREN BEI 2500 EURO LIEGEN, angemessen an den hohen GELDDRUCKEREIEN IN DIESER WELT !!!

  • MÄRKTE
    Yellen und Draghi treiben den Goldpreis

    ..........................................................................

    Seit wann ist der Polizist auch der Eierdieb ???

    YELLEN IST EHER DER POLIZIST der die Finanzen des USA koordiniert und zum Erfolg bringt !!!

    DRAGHI ist der IDEEN-STEHLER der dann hofft durch kopieren in Europa den gleichen erfolg für sich einstreichen zu können !!!

    KOPIEN sind und bleiben nur KOPIEN !!!

  • na ja ...

    angesichts des aktuellen -und schon länger sich auf diesem Niveau sich befindlichen- Leitzins, ist Goldpreis auffällig wenig gestiegen:
    http://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis/euro

    ... und bei einem "Goldkauf im grossen Stil" seitens der Anleger würde ich mehr als 0,5% Kursanstieg erwarten, sondern eher ein Anstieg wie bei den Bitcoins seit Jahresanfang.
    Beim Gold hört für die Zentralbanken da allerdings der Spass dann auf ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%