Devisen + Rohstoffe
Mexiko: US-Hauslieferant mit Potenzial

Ivan“ hat gezeigt, wie nachhaltig ein Naturereignis den Ölpreis beeinflussen kann. Der Wirbelsturm, der über Amerika hinweggezogen war, hat Mexikos Förderung kaum beeinträchtigt – aber dennoch den Ölpreis angeschoben, weil traditionellen Ölstaaten Reserven fehlen, die sie rasch auf den Markt werfen könnten.

Brisant wäre eine Unterbrechung der Produktion im Golf von Mexiko durch die Bedeutung für den US-Markt. Dort waren „Ivans“ Spuren ohnehin tiefer: Die USA haben binnen zwei Wochen 11 Millionen Barrel an Förderleistung eingebüßt. Die Tagesproduktion liegt derzeit noch 29 Prozent unter Normalstand. Dagegen kam Mexiko glimpflich davon. Die größten Lagerstätten, die derzeit ausgebeutet werden, liegen an der Westküste der Halbinsel Yucatán und damit relativ weit weg von dem Gebiet, das von den Wirbelstürmen betroffen war. Zudem liegen die meisten Bohrtürme nahe der Küste und sind den Unwettern kaum ausgesetzt.

Für die USA hat Mexiko strategische Bedeutung. Das Nachbarland exportiert rund 1,9 Millionen Barrel pro Tag (bpd). Davon gehen 85 Prozent in die USA. Mexiko, das kein Opec-Mitglied ist, gehört mit einer Förderung von rund 3,4 Millionen bpd nicht zu den drei größten Produzenten. Anfang des Monats versetzte der staatliche Ölmonopolist Petróleos Mexicanos (Pemex) aber die Märkte in Aufregung. Pemex behauptete, gewaltige Lagerstätten entdeckt zu haben, mit denen sich die Reserven Mexikos schlagartig von 48 auf 102 Mrd. Barrel erhöhten. Damit sei Mexiko in der Lage, künftig 7,5 Mill. bpd zu fördern und damit in die Nähe von Saudi-Arabien oder Russland zu rücken. Die Informationen erwiesen sich aber als voreilig: Es handelt sich nur um vermutete Vorkommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%