Minister treffen sich am Abend in Wien
Opec-Präsident: Werden Förderung wahrscheinlich unverändert belassen

Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) wird ihre Förderquote nach den Worten ihres Präsidenten Chakib Khelil wahrscheinlich unverändert belassen.

dpa-afx WIEN. "Wir produzieren auf einem gewissen Niveau, und wahrscheinlich werden wir dieses Niveau unverändert belassen", sagte der algerische Ölminister am Dienstag vor der am Abend stattfindenden Opec-Sitzung in Wien. Voraussichtlich werde sich der Ölpreis in den kommenden Monaten in der Nähe des jetzigen Niveaus bewegen, sagte Khelil. Derzeit bewegen sich die Ölpreise je Barrel in einer Spanne von 100 bis 110 Dollar.

Zuvor hatten bereits mehrere Vertreter aus weiteren Opec-Staaten wie Saudi-Arabien Hinweise auf eine unveränderte Fördermenge gegeben. Experten hatten im Vorfeld des Opec-Treffens mit einer unveränderten Fördermenge gerechnet, auch wenn sich einzelne Kartellmitglieder wie Venezuela bis zuletzt für eine Förderkürzung ausgesprochen hatten. Wegen des islamischen Fastenmonats Ramadan kommen die Minister der Opec-Staaten erst am Dienstagabend zu ihrer Unterredung zusammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%