Nach Kurssturz
Silberpreis notiert wieder im Plus

Nach dem Kurssturz vom Vortag hat sich der Silberpreis am Dienstag wieder leicht erholt. Seit der Lehman-Pleite hatte sich der Preis für das Edelmetall fast vervierfacht.
  • 0

FrankfurtMit 45,40 Dollar je Feinunze notierte das auch industriell benötigte Edelmetall 3,5 Prozent im Plus. Am Vortag hatte der Preis zeitweise 8,5 Prozent eingebüßt, was dem größten Tagesverlust seit den Turbulenzen rund um die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers im Herbst 2008 entsprach. Händler sagten, technische Indikatoren zeigten zudem, dass Silber zuletzt stark überkauft war. Noch zum Jahresschluss 2010 hatte der Silberpreis unter 31 Dollar gelegen. Als Auslöser nannten Analysten zudem die Ankündigung der New Yorker Warentermin-Börse Comex, die Sicherheitsleistungen (Margen) bei Silber-Kontrakten um 13 Prozent anzuheben.

Der Goldpreis bewegte sich kaum: die Feinunze kostete mit 1546,55 Dollar oder 1044,50 Euro etwa 0,2 Prozent mehr als am Vortag.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Kurssturz: Silberpreis notiert wieder im Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%