Nach Verlusten am Montag
Eurokurs kaum verändert

Nach den Verlusten vom Montag hat sich der Euro am Dienstag kaum verändert. Experten rechnen damit, dass Investoren vermehrt aus dem Euro aussteigen könnten, weil die EZB die Geldschleusen weiter offen hält.
  • 0

FrankfurtDer Euro hat sich am Dienstag nach den Verlusten vom Montagnachmittag kaum verändert gezeigt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2420 US-Dollar gehandelt und damit nahezu zum gleichen Kurs wie am Vorabend.

Am Montagmittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2486 Dollar festgesetzt.

Händler rechnen mit einem vergleichsweise ruhigen Handelstag. Es stehen keine wichtigen Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an, die für Impulse sorgen könnten.

Generell erwarten Experten aber, dass Investoren vermehrt aus dem Euro aussteigen, weil die EZB die Geldschleusen weiter offen hält.

Der Sprung über die Marke von 1,25 Dollar zum Wochenauftakt habe sich „als ein recht kurzfristiges Phänomen herausgestellt“, meinte Experte Ulrich Leuchtmann von der Commerzbank.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Verlusten am Montag: Eurokurs kaum verändert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%