Nahost-Krise
Kriegsangst: Öl und Gold werden deutlich teurer

An den Rohstoffmärkten haben die andauernden Angriffe Israels auf Palästinenser-Gebiete für steigende Preise gesorgt. Wegen Sorgen vor einer Eskalation der Krise legten sowohl der Ölpreis als auch die "Krisenanlage" Gold zu.

HB FRANKFURT. Die Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern hat am Montag die Preise für Öl und Gold in die Höhe getrieben. "Geopolitik war in den letzten Monaten kein Thema", erklärte ein Händler. "Mit der Lage in Gaza ist das Thema Nahost aber wieder da."

Das Fass (159 Liter) US-Leichtöl der Sorte WTI verteuerte sich in der Spitze um fast zwölf Prozent auf 42,71 Dollar. Ein Fass Nordseeöl der Sorte Brent kostete mit zeitweise 43,18 Dollar sogar 12,5 Prozent mehr als zuletzt am Freitagabend in New York. Bis zum Mittag schmolz das Plus auf je rund sieben Prozent zusammen. Gold profitierte von seinem Ruf als sicherer Hafen in Krisenzeiten und notierte mit fast 890 Dollar so hoch wie seit dem 10. Oktober nicht mehr.

Israel griff am Montag den dritten Tag in Folge Ziele im Gazastreifen an, von wo aus die radikal-islamische Hamas in der Vorwoche Israel beschossen hatte. Seit Beginn der israelischen Militäroperation am Samstag sind in dem Palästinensergebiet mehr als 300 Menschen getötet worden. In Israel starben zwei Menschen durch Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen.

Die Eskalation hat die Sorge vor Versorgungsengpässen bei den Öllieferungen aus dem Nahen Osten wieder in den Fokus gerückt. Allerdings rechneten die meisten Analysten mittelfristig nicht mit massiven Auswirkungen auf den Ölpreis. Weiterhin sei angesichts der weltweiten Rezession mit einer fallenden Nachfrage zu rechnen. Auch der Ölpreisanstieg in den letzten Tagen könne den voraussichtlichen Jahresverlust von rund 60 Prozent nicht wettmachen. Noch im Sommer hatte das Fass WTI mehr als 140 Dollar gekostet.

Die Feinunze (31,1 Gramm) Gold verteuerte sich um 2,6 Prozent auf 889,55 Dollar. Auch die Preise für Silber, Platin und Palladium zogen an. Kupfer kostete mit 2870 Dollar etwa ein Prozent mehr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%