Nymex
Ölpreis fällt nach Pipeline-Reparatur

Der Ölpreis hat am Donnerstag an der New Yorker Rohstoffbörse Nymex nachgegeben, nachdem eine wichtige Pipeline von Kanada in die USA wieder in Betrieb genommen worden war. Der weltweit meistgehandelte Kontrakt Light Sweet Crude gab um 2,1 Prozent nach auf 61,83 Dollar pro Barrel zur Lieferung im Mai.

HB NEW YORK. Ein Abschnitt der Pipeline zwischen dem kanadischen Alberta und dem US-Bundesstaat Wisconsin war am Mittwoch wieder in Betrieb genommen worden, nachdem er seit Sonntag wegen eines Lecks gesperrt gewesen war. Deswegen verringerte sich die Ölmenge, die täglich durch diese Pipeline fließt, um mehr als die Hälfte, wie der Betreiber Enbridge mitteilte. Normalerweise fließen täglich 490 000 Barrel durch die Pipeline von Kanada in die USA.

Der bevorstehende Kontraktwechsel habe den Ölpreis zusätzlich belastet, sagten Händler. Am Freitag läuft der Mai-Kontrakt aus. Vor Kontraktwechseln sind größere Preisschwankungen nicht ungewöhnlich. Viele Marktteilnehmer schließen dann ihre Positionen. Verkäufe in letzter Minute, um Long-Positionen zu schließen, oder Wetten auf steigende Preise könnten bei tendenziell fallenden Preisen die Verluste verstärken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%