Öl, Kupfer, Aluminium

Chaos an den Rohstoffmärkten

Der Ölpreis bleibt wohl auch 2016 in der Krise. Nun schickt die sinkende Nachfrage in China auch Kupfer auf ein Sechs-Jahres-Tief. An den Rohstoffmärkten herrscht Panik.
Kupfer gilt als Indikator für das Weltwirtschaftswachstum. Einst wurde sein Preis durch den Aufstieg Chinas beflügelt. Jetzt ist er auf ein Sechs-Jahres-Tief gefallen. Quelle: dpa
Kupferdrähte in einer Fabrik

Kupfer gilt als Indikator für das Weltwirtschaftswachstum. Einst wurde sein Preis durch den Aufstieg Chinas beflügelt. Jetzt ist er auf ein Sechs-Jahres-Tief gefallen.

(Foto: dpa)

DüsseldorfRein sprichwörtlich gesehen haben Rohstoffe und China ein eher bedeutungsloses Verhältnis. Denken Sie nur an den berühmten Sack Reis. In der Realität sieht das ganz anders aus, bei Kupfer zum Beispiel. Wenn nämlich die Nachfrage der Chinesen nach dem Metall sinkt, sorgt das bei milliardenschweren Konzernen für Existenzängste. Anders gesagt: Braucht China weniger Rohstoffe, stürzt das die Märkte in den Abgrund.

Den eindrucksvollen Beweis liefern die Rohstoffindizes in diesen Tagen. Der Bloomberg Rohstoff-Index fiel auf den niedrigsten Stand seit der Finanzkrise im Jahr 2009. Der Index umfasst Werte von Metallen bis hin zu Sojabohnen.

Besonders schwach hat sich Kupfer entwickelt. Das Metall notiert derzeit auf einem Sechs-Jahres-Tief. Eine Tonne kostet nur noch 4.800 Dollar. Anfang 2011 lag der Preis noch bei über 10.000 Dollar. Kupfer wird für Kabel benötigt, in Autos oder in Computerchips verbaut. Wegen seiner vielfältigen Einsatzgebiete gilt Kupfer als Messlatte für globales Wachstum. Genau wie China.

Welche Rohstoff-Aktien Verluste bringen

GLENCORE PLC REGISTERED SHARES DL -,01

WKN
ISIN
JE00B4T3BW64
Börse
L&S

-0,14 -3,13%
+4,44€
Chart von GLENCORE PLC REGISTERED SHARES DL -,01
Glencore
1 von 8

Die fallenden Rohstoffpreise treffen den weltweit größten Rohstoffhändler hart. Zuletzt sind die in London gelisteten Anteilsscheine der Schweizer unter einen Pfund gerutscht. Glencore ist vor allem in der Bergbau-Industrie aktiv. Das Unternehmen leidet darunter, dass Kupfer-, Nickel- und Aluminiumpreise fallen.

Kursentwicklung seit 1. Januar: -71 Prozent

BHP BILLITON PLC REGISTERED SHARES DL -,50

WKN
ISIN
GB0000566504
Börse
L&S

-0,40 -2,20%
+17,82€
Chart von BHP BILLITON PLC REGISTERED SHARES DL -,50
BHP Billiton
2 von 8

BHP Billiton ist ein britischer Rohstoffkonzern und gehört zu den drei größten Bergbauunternehmen weltweit. Zuletzt musste der Konzern Verluste in Brasilien hinnehmen. Im Bundesstaat Minas Gerais war am 9. November der Damm eines Abwasser-Beckens einer Erzgrube gebrochen. Die Ursache hierfür ist unklar. Nun prüft der Konzern die Prognose für sein Eisenerzgeschäft noch einmal neu. Für die Aktie verheißt das nichts Gutes.

Kursentwicklung seit 1. Januar: -37 Prozent

RIO TINTO PLC REGISTERED SHARES LS -,10

WKN
ISIN
GB0007188757
Börse
L&S

-0,85 -1,86%
+45,27€
Chart von RIO TINTO PLC REGISTERED SHARES LS -,10
Rio Tinto
3 von 8

Auch dem Rohstoffriese Rio Tinto droht ein ähnliches Schicksal wie Glencore. Der Konzern wappnet sich für harte Zeiten und fährt die Produktion in einigen Nischen zurück. Zum Beispiel sollen weniger Salz und weniger Diamanten gefördert werden.

Kursentwicklung seit dem 1. Januar: -25 Prozent

Vale

WKN
ISIN
Börse

Chart von Vale
Vale
4 von 8

Etwa 35 Prozent des weltweit geförderten Eisenerzes stammt von Vale. Die Preise für den Rohstoff sind seit Jahresbeginn allerdings um fast 40 Prozent eingebrochen. Die Aktie von Vale brach fast um die Hälfte ein.

Kursentwicklung seit dem 1. Januar: -48 Prozent

PETROCHINA CO. LTD. REGISTERED SHARES H YC 1

WKN
ISIN
CNE1000003W8
Börse
L&S

-0,01 -0,96%
+0,60€
Chart von PETROCHINA CO. LTD. REGISTERED SHARES H YC 1
Petrochina
5 von 8

Petrochina ist der größte chinesische Ölkonzern. Doch der Preis für Rohöl hat sich innerhalb nur eines Jahres fast halbiert und liegt derzeit deutlich unter 50 Dollar pro Barrel.

Kursentwicklung seit dem 1. Januar: -24 Prozent

JIANGXI COPPER CO. LTD. REGISTERED SHARES H YC 1

WKN
ISIN
CNE1000003K3
Börse
L&S

+0,01 +0,72%
+1,28€
Chart von JIANGXI COPPER CO. LTD. REGISTERED SHARES H YC 1
Jiangxi Copper
6 von 8

Auch dem Kupferpreis erging es in diesem Jahr alles andere als prächtig. Dieser hat binnen eines Jahres rund 15 Prozent verloren. Auch die Aktie von Jiangxi Copper – Chinas größter Kupferproduzent – stürzte ab. Allerdings hatte der Preisverfall dem Unternehmen nicht das ganze Jahr über zugesetzt. Im Frühjahr gewann Kupfer noch deutlich an Wert.

Kursentwicklung seit dem 1. Januar: -14 Prozent

Noble Group

WKN
ISIN
Börse

Chart von Noble Group
Noble Group
7 von 8

Die Aktien von Noble Group rutschten nach einem Gewinnrückgang im abgelaufenen Quartal um rund neun Prozent ab. Das Unternehmen spezialisiert sich auf Agrarprodukte wie Wolle, Kaffee, Kakao und Zucker. Doch auch vor ihnen macht der Preisverfall nicht halt. So sind die durchschnittlichen Kaffeepreise von rund 1,48 US-Dollar pro Pfund auf etwa 1,18 US-Dollar pro Pfund im Oktober gefallen. Der Aktienkurs der Noble Group fiel um die Hälfte.

Kursentwicklung seit dem 1. Januar 2015: -55 Prozent

Auch die Nation in Fernost beeinflusst das weltweite Wachstum maßgeblich. Doch seine Wachstumsraten sinken seit Jahren. Von einst 14 Prozent im Jahr 2007 werden Ende 2015 wohl nur noch 6,8 Prozent übrig sein.

Noch immer ist China der weltweit größte Abnehmer für Metall. Der Aufstieg Chinas zur Industrienation wurde stark durch Rohstoffe getrieben. Dank der starken Nachfrage stiegen deren Preise am Markt. Kein Wunder, dass eine Wechselbeziehung entstand – in guten wie in schlechten Zeiten.

„Nur eine wirklich stark wachsende Nachfrage in China könnte die fallenden Kupfer- und Aluminiumpreise ausbalancieren“, sagt Goldman Sachs-Analyst Max Layton. Das liege daran, dass die Vorräte bei den Metallen kontinuierlich steigen, China aber nicht mehr so viel nachfragt. Zudem drücke der starke US-Dollar auf die Nachfrage. Das senke den Kupferpreis weiter.

Doch die Talfahrt betrifft längst nicht nur Kupfer. Ähnlich stark hängt der Aluminium-Preis von China ab. Der hat sich seit 2011 auf heute 1.500 Dollar pro Tonne nahezu halbiert.

Im Sog Chinas folgen zahlreiche Bergbauunternehmen, etwa jene im wichtigsten britischen Aktienindex FTSE 100. Der fiel allein am Donnerstag um 100 Punkte. In dem britischen Leitindex sind große Rohstoffkonzerne wie BHP Billiton, Anglo American oder Glencore notiert. Die Aktien der Bergbauunternehmen sind in den vergangenen Monaten durch kontinuierlich sinkende Preise arg gebeutelt worden.

"Die Preise werden lange Zeit so niedrig bleiben"
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%