Öl
Ölpreis steigt

Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) ist erneut deutlich gestiegen. Nach Berechnungen des OPEC-Sekretariats vom Freitag kostete ein Barrel (159 Liter) am Donnerstag im Durchschnitt 72,57 US-Dollar. Das war 1,44 Dollar mehr als am Mittwoch.

dpa-afx SINGAPUR. Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) ist erneut deutlich gestiegen. Nach Berechnungen des OPEC-Sekretariats vom Freitag kostete ein Barrel (159 Liter) am Donnerstag im Durchschnitt 72,57 US-Dollar. Das war 1,44 Dollar mehr als am Mittwoch. Die OPEC berechnet ihren täglichen Korbpreis auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells.

Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) US-Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) 72,54 Dollar und damit 12 Cent mehr als am Vortag. Dagegen verbilligte sich Rohöl der Nordseesorte Brent um 60 Cent auf 72,73 Dollar.

Händler rechnen zunächst mit wenig Bewegung bei den Ölpreisen. Erst im weiteren Handelsverlauf dürfte eine Rede des US-Notenbankchefs Ben Bernanke für neue Impulse an den Rohstoffmärkten sorgen. Bernanke dürfte Hinweise auf die Entwicklung der US-Wirtschaft und damit auf die künftige Nachfrage nach Rohöl in der größten Volkswirtschaft der Welt geben, hieß es von Experten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%