Öl
Ölpreise stagnieren

Wenig Neues vom asiatischen Handel mit Öl. Der Preis für ein Barrel bleibt konstant zwischen knapp 71 Euro und rund 73 Euro. Die Händler warten auf neue Daten aus den Vereinigten Staaten.

SINGAPUR. Die Ölpreise haben sich am Dienstagmorgen kaum verändert. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im September lag im frühen asiatischen Handel bei 70,70 US-Dollar. Das sind 10 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Ein Fass der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im September kostete 73,48 Dollar und damit zwei Cent weniger als am Vortag.

Der Fokus bleibe auf die Erholung der Ölnachfrage in den Industrienationen gerichtet und dabei insbesondere in den Vereinigten Staaten, sagte ein Experte in Australien. Die USA seien der weltgrößte Ölverbraucher der Welt. Vor diesem Hintergrund seien die neuesten US-Öllagerdaten recht wichtig. Die Daten werden am Mittwoch veröffentlicht. Mit einer Erholung der Wirtschaft dürfte sich auch die Ölnachfrage in den USA wieder spürbar erhöhen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%