Ölmarkt
Ölpreise legen wieder zu

Ölpreise steigen im Fahrwasser freundlicher Aktienmärkte an. Weiterhin dominieren der Iran-Konflikt und die EU-Schuldenkrise den Markt.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben am Dienstag im frühen Handel im Fahrwasser freundlicher asiatischer Aktienmärkte zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent wurde mit 113,07 US-Dollar gehandelt. Das waren 62 Cent mehr als zum Handelsschluss am Montag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI kletterte unterdessen um 61 Cent auf 101,90 Dollar.

Die beherrschenden Themen am Ölmarkt seien weiterhin der Iran-Konflikt und die europäische Schuldenkrise, sagten Händler. Da es am heutigen Dienstag datenseitig ruhig bleibe, dürften dies die kurstreibenden Faktoren bleiben. Die Sorge vor einer Eskalation des Atomstreits mit dem Iran und eine Blockade der Öllieferungen aus dem Persischen Golf könnten die Preise weiter steigen lassen, während eine Zuspitzung der Schuldenkrise eine Belastung wäre.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ölmarkt: Ölpreise legen wieder zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%