Devisen + Rohstoffe
Ölpreis etwas auf dem Rückzug

dpa-afx SINGAPUR. Der Ölpreis hat am Freitag nach der leichten Abschwächung des Hurrikans "Rita" etwas nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI kostete im asiatischen Handel 66,19 Dollar und damit 31 Cent weniger als bei Handelsschluss am Vortag. Das nationale Hurrikan-Zentrum hatte "Rita", der vor allem den US-Bundesstaat Texas bedroht, am Abend zu einem Wirbelsturm der Kategorie vier herabgestuft. Zuvor war der Ölpreis bis auf 68,14 Dollar gestiegen und hatte sich dem Ende August erreichten Rekordhoch von 70,85 Dollar genähert.

Trotz der leichten Abschwächung stellt sich die US-Industrie wegen "Rita" auf massive Schäden, Engpässe und neue Rekordpreise für Öl und Benzin ein. Ende August hatte der Hurrikan "Katrina" die Ölförderung im Golf von Mexico zeitweise fast vollständig lahm gelegt. 645 der insgesamt 819 bemannten Bohrinseln waren evakuiert worden. Mehrere Raffinerien wurden schwer beschädigt. Die texanische Küste, die von "Rita" bedroht ist, ist noch dichter mit Öl-Einrichtungen, Raffinerien und Chemieunternehmen besiedelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%