Devisen + Rohstoffe
Ölpreis gibt deutlich nach - Gewinnmitnahmen und Warten auf US-Lagerbestände

Der Ölpreis hat am Mittwoch nach den kräftigen Verlusten vom Vortag weiter deutlich nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete am Mittag in London 48,65 Dollar. Das waren 85 Cent weniger als bei Handelsschluss am Dienstag.

dpa-afx LONDON/NEW YORK. Der Ölpreis hat am Mittwoch nach den kräftigen Verlusten vom Vortag weiter deutlich nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete am Mittag in London 48,65 Dollar. Das waren 85 Cent weniger als bei Handelsschluss am Dienstag. Für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mussten mit 51,70 Dollar 81 Cent weniger bezahlt werden als am Vortag.

Nach dem Höhenflug der vergangenen Tage hätten die Investoren Gewinne mitgenommen, begründeten Händler die Verluste. Zudem warte der Markt mit Spannung auf die am Donnerstag zur Veröffentlichung anstehenden US-Rohöl-Lagerbestände.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%