Devisen + Rohstoffe
Ölpreis klettert erneut über die Marke von 61 Dollar

Der Ölpreis ist am Montag wegen anhaltender Sorgen über Lieferengpässe erneut über die Marke von 61 Dollar geklettert. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI kostete im asiatischen Handel bis zu 61,02 Dollar, gab zuletzt aber wieder auf 60,75 Dollar nach.

dpa-afx SINGAPUR. Der Ölpreis ist am Montag wegen anhaltender Sorgen über Lieferengpässe erneut über die Marke von 61 Dollar geklettert. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI kostete im asiatischen Handel bis zu 61,02 Dollar, gab zuletzt aber wieder auf 60,75 Dollar nach. Das waren 18 Cent mehr als bei Handelsschluss am Freitag. Der Ölpreis hatte bereits zum Wochenschluss die 61-Dollar-Marke übersprungen und sich dem am 7. Juli erreichten Rekordhoch von 62,10 Dollar genähert.

Experten zufolge wird der Ölpreis weiter vom Produktionsausfall einer BP-Raffinerie in Texas getrieben, den ein Feuer in der vergangenen Woche ausgelöst hatte. "Das hat eine große Wirkung, denn die Benzinnachfrage in den USA hat ihren Saisonhöhepunkt erreicht", sagte Analyst Tetsu Emroi von Mitsui Bussan Futures. In der größten Raffinerie von BP werden täglich rund 460 000 Barrel Öl verarbeitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%