Ölpreise
Gute US-Konjunkturdaten lassen Preise steigen

Überraschend gute US-Konjunkturdaten ließen die Ölpreise am Dienstag zulegen. Die Nordsee-Sorte Brent kostete 27 Cent mehr als noch am Montag, die US-Sorte WTI stieg sogar um 1,05 Dollar.
  • 0

London/New YorkDie Ölpreise haben am Dienstag gestützt von überraschend guten US-Konjunkturdaten zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent zur Lieferung im Juni kostete im späten Nachmittagshandel 119,74 US-Dollar. Das waren 27 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI stieg sogar um 1,05 Dollar auf 106,31 Dollar.

In den USA hatte sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der Industrie im April überraschend aufgehellt. Der entsprechende Index war von 53,4 Punkten im Vormonat auf 54,8 Zähler gestiegen. Volkswirte hatten hingegen mit einem Rückgang auf 53,0 Punkte gerechnet.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ölpreise: Gute US-Konjunkturdaten lassen Preise steigen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%