Ölpreise leicht gesunken
Ruhiger Handel am Ölmarkt erwartet

Um die zuletzt lahmende Konjunktur anzukurbeln, hat die chinesische Notenbank am Wochenende mit einer Zinssenkung reagiert. Die Ölpreise geben daraufhin am Montagmorgen leicht nach, der Handel soll aber ruhig verlaufen.
  • 0

SingapurDie Ölpreise sind am Montag leicht gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am Montagmorgen 65,29 US-Dollar. Das waren 10 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 27 Cent auf 59,12 Dollar.

Eine Zinssenkung der chinesischen Notenbank vom Wochenende konnte die Ölpreise nicht nennenswert bewegen. Die Zentralbank hatte mit dem Zinsschritt auf die zuletzt lahmende Konjunktur in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt reagiert. Im weiteren Tagesverlauf rechnen Beobachter mit einem eher ruhigen Handel am Ölmarkt. Es stehen keine wichtigen Konjunkturdaten auf dem Programm, die für neue Impulse sorgen könnten.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ölpreise leicht gesunken: Ruhiger Handel am Ölmarkt erwartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%