Opec-Treffen im Blickpunkt
US-Ölpreis wieder leicht gestiegen

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Dienstag leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Januar kostete im frühen Handel 89,74 Dollar. Das waren 43 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Damit hat sich der Ölpreis wieder etwas von seinen jüngsten Kursverlusten erholt. Am Montag war der WTI-Preis auf bis zu 87,20 Dollar abgesackt, nachdem er noch vor etwa anderthalb Wochen ein historisches Hoch von 99,20 Dollar erreicht hatte.

Händler begründeten die leichten Preissteigerungen mit der Unsicherheit über den Ausgang der Konferenz der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec). Die Ölminister der Opec-Staaten werden sich am Mittwoch in Abu Dhabi treffen, um über die offiziellen Förderquoten des Kartells zu beraten. Unter Experten gilt als unsicher, ob die Ölminister eine Erhöhung der Erdölproduktion beschließen werden.

Einerseits gilt eine Produktionsausweitung angesichts der erheblichen Preissteigerungen bei Rohöl seit den Sommermonaten als nicht unwahrscheinlich. Andererseits sprächen die jüngsten Preisrückgänge eher gegen eine Erhöhung der Förderquoten, da sie den politischen Druck auf die Opec etwas minderten, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%