Opec weitet Fördermenge aus
Ölpreise deutlich gefallen

dpa-afx NEW YORK/LONDON. Nach der Entscheidung der Opec die Fördermenge auszuweiten sind am Dienstag die Ölpreise deutlich gesunken. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI kostete im elektronischen Handel am New Yorker Terminmarkt Nymex um 18.00 Uhr 65,15 Dollar und damit 2,20 Dollar weniger als bei Handelsschluss am Montag. Der neue Tropensturm "Rita" hatte den Ölpreis am Montag mit über 67 Dollar wieder in Reichweite des am 30. August mit 70,85 Dollar erreichten Rekordstands getrieben. Der Preis für Öl der Nordseesorte Brent sank um 2,11 Dollar auf 63,51 Dollar.

Die Organisation Erdöl exportierender Länder wird angesichts steigender Ölpreise sämtliche verbleibenden Förderreserven von rund zwei Mill. Barrel pro Tag freigeben. Dies gab ein Opec-Sprecher am Dienstag in Wien bekannt. Die Maßnahme soll ab Oktober zunächst für drei Monate gelten.

Am Montag hatte sich eine Mehrheit der Minister in Wien zunächst darauf verständigt, die Förderquote von bisher 28 Mill. Barrel (je 159 Liter) täglich "im Bedarfsfall" künftig um bis zu zwei Mill. Barrel zu steigern. Damit wäre die zurzeit vorhandene Förderkapazität des Kartells dann vollständig ausgeschöpft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%