Pfund unter Druck
Kurs des Euro steigt über 1,13 Dollar

Der Kurs des Euro ist am Montag über die Marke von 1,13 $ gestiegen. Beflügelt worden sei der Euro vor allem durch die anhaltende Schwäche an den US-Aktienmärkten, sagten Händler.

HB/dpa FRANKFURT/MAIN. Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung in Frankfurt 1,1322 $. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1284 (Freitag: 1,1205) Dollar festgesetzt. Ein Dollar war damit 0,8862 (0,8925) Euro wert.

Der Handelsverlauf ist nach Einschätzung von Devisenexperte Patrick Laub von der Landesbank Hessen-Thüringen aber wenig aussagekräftig. Geringe Umsätze und fehlende marktbewegende Daten bestimmten das Geschehen. Da die weitere Konjunkturentwicklung weiterhin unklar sei, fehle den Finanzmärkten eine klare Richtung. Erst wenn deutlich sei, wohin die Reise gehe, werde sich auch eine klare Tendenz an den Devisenmärkten herausbilden. In den nächsten Tagen dürfte der Euro-Kurs daher weiter durch das Geschehen an den Aktienmärkten dominiert werden.

Das britische Pfund ist zum Euro unterdessen gefallen. Hintergrund für den Verfall des Pfundes ist nach Einschätzung von Devisenexperte Folker Hellmeyer von der Bremer Landesbank die politische Krise in Großbritannien, die durch den Tod von Waffeninspektor David Kelly eine neue Dramatik erhalten habe. Am Nachmittag kostete der Euro in Frankfurt 0,7093 britische Pfund. Den Referenzkurse hatte die EZB zuvor auf 0,7089 Pfund festgesetzt. Am Freitag waren es noch 0,7045 Pfund.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 133,84 (Freitag: 133,49) japanische Yen und 1,5380 (1,5366) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 345,45 (344,35) Dollar notiert. Der Kilobarren kostete 9 910 (9 875) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%