Positive Aussichten
Investoren entdecken Platin als Anlageklasse

Edelmetalle sind bei Anlegern wieder gefragt - nach einer kleinen Delle. Experten sehen neben Gold auch einen stärker werdenden Platinmarkt. Investoren bieten sich viele Möglichkeiten für den Einstieg.

HB LONDON. Die Rohstoffmärkte sind in den vergangenen Monaten wieder verstärkt in das Blickfeld der Investoren gerückt. Die Volatilitätswelle auf den Finanzmärkten - ausgelöst durch die Besorgnis der Anleger hinsichtlich der US-Zinsentwicklung - bekam auch der Rohstoffsektor mit ganzer Kraft zu spüren. Nach einer bemerkenswerten Phase der Stabilität bei den Rohstoffpreisen seit Beginn des Jahres waren Gewinnmitnahmen zwar durchaus zu erwarten, doch mit dem tatsächlichen Ausmaß des Rückgangs war nicht gerechnet worden.

Die grundlegenden Aussichten für den Edelmetallmarkt sind allerdings positiv; auch die Fundamentaldaten für die Öl- und Basismetallmärkte bleiben attraktiv. Durch kluge Investments können - anders als noch vor wenigen Jahren - auch Privatanleger von steigenden Industrie- und Edelmetallpreisen profitieren. Gerade Gold feierte in der jüngsten Vergangenheit ein Comeback. Das Edelmetall profitierte eindeutig von der verschlechterten Lage im Nahen Osten und erfreut sich wieder wachsenden Interesses als Absicherung gegen die Inflation. Dies treibt beispielsweise den Aktienkurs von Goldminenaktien in die Höhe.

Doch nicht nur Gold profitiert von der derzeitigen Situation, auch andere Edelmetalle geraten in der Fokus der Anleger: So ist zu beobachten, dass der Platinmarkt zunehmend stärker wird. Bei Silber ist zwar die Nachfrage weiterhin stabil, jedoch ist eine gewisse Zurückhaltung geboten, da die Auflegung des ersten börsengehandelten Fonds negative Auswirkungen auf die gelisteten Minenunternehmen hatte. Dem Privatanleger bieten sich mehrere Möglichkeiten, an den steigenden Preisen für Basis- und Edelmetalle zu partizipieren. Zunächst sollte er sich an Rohstoff-Indizes wie beispielsweise dem Goldman-Sachs-Rohstoff-Index oder dem Reuters/Jefferies-CRB-Index orientieren.

Eine weitere Anlagemöglichkeit bieten Gold- und Silber-ETFs (Exchange Traded Funds). Alternativ kann der Anleger auch breiter diversifiziert in einen Aktienfonds investieren, dessen Anlageschwerpunkt bei Unternehmen liegt, die im Rohstoffsektor tätig sind. Es gibt viele Argumente, die für ein Rohstoff-Engagement sprechen. Anleger dürfen jedoch die damit einhergehenden Risiken keinesfalls übersehen. Auf Grund der im Vergleich zu anderen Asset-Klassen hohen Volatilität sollte ein Investment in Rohstoffe immer langfristig ausgerichtet sein und lediglich als Depotbeimischung eingesetzt werden.

Jonathan Blake ist Investment Manager des Baring Global Resources Fund bei Baring Asset Management.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%