Preisexplosion erwartet
Trockenheit verteuert Mais und Sojabohnen

Der Preis für Mais ist in den USA so stark gestiegen wie seit einem Monat nicht mehr. Auch Sojabohnen verteuerten sich. Die Furcht vor Ernteausfällen wegen schlechten Wetters schlägt auf die Preise durch

HB CHICAGO. Der Preis für Mais ist in den USA so stark gestiegen wie seit einem Monat nicht mehr. Auch Sojabohnen verteuerten sich. Spekulationen, dass das ungewöhnlich heiße und trockene Wetter die Feuchtigkeitsreserven des Bodens schnell austrocknen und die Entwicklung der Pflanzen bedrohen werde, treiben die Preise nach oben. Mais und Soja sind die meistverbreiteten Feldfrüchte in den USA.

Der Mais-Terminkontrakt mit Fälligkeit Dezember verteuerte sich an der Terminbörse Chicago Board of Trade um mehr als zwei Prozent auf 2,74 Dollar je Bushel (35,24 Liter) nach einem Einbruch in der vergangenen Woche. Sojabohnen zur Lieferung im Juli wurden ebenfalls höher bei 5,96 Dollar das Bushel gehandelt.

Bei Mais sorgten laut Analysten außerdem Spekulationen für Auftrieb, eine geringere US-Ernte werde das weltweit enge Angebot weiter verknappen. Die Nachfrage nach Futtermitteln und dem auch aus Mais erzeugten Treibstoff Ethanol ist auf Rekordwerte gestiegen. Da die Nachfrage nach Mais stärker steige als die Produktion, werde in diesem Sommer jedes Wetterproblem zu einer „Explosion“ bei den Preisen führen, sagte Jim Bower, Präsident von Bower Trading. Temperaturen von 41 Grad Celsius dürften in dieser Woche den US-Bundesstaat Nebraska erreichen, prognostizierte Mike Tannura, Meteorologe bei T-Storm Weather.

Der Boden in Iowa, dem Bundesstaat mit dem größten Mais- und Sojabohnenanbau in den USA, ist trockener als im letzten Jahr, weil seit dem 1. Mai weniger als die Hälfte der normalen Niederschlagsmenge gefallen ist. Meteorologen befürchten, dass der Sommer im Mittleren Westen außergewöhnlich heiß wird und dies zu einer geringeren Ernte führt.

Im vergangenen Jahr wurde in den USA laut amtlichen Zahlen Mais im Wert von 21 Mrd. Dollar geerntet. Die Sojabohnenernte kam auf einen Wert von 16,9 Mrd. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%