Devisen + Rohstoffe
Rohölpreis verharrt im asiatischen Handel über 55-Dollar-Marke

Der US-Rohölpreis ist am Mittwoch in Erwartung eines Rückgangs der US-Lagerbestände über der Marke von 55 Dollar verharrt. Im asiatischen Handel sank der Preis der Sorte WTI zur Lieferung im Dezember im Vergleich zum Handelsschluss am Vorabend in New York um zwei Cent auf 55,15 Dollar.

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Rohölpreis ist am Mittwoch in Erwartung eines Rückgangs der US-Lagerbestände über der Marke von 55 Dollar verharrt. Im asiatischen Handel sank der Preis der Sorte WTI zur Lieferung im Dezember im Vergleich zum Handelsschluss am Vorabend in New York um zwei Cent auf 55,15 Dollar. Die Lage am Rohölmarkt hatte sich in den vergangenen Tagen mit dem absehbaren Ende der Streiks auf den Ölplattformen in der Nordsee etwas entspannt. Am Montag hatte WTI-Öl mit 55,67 Dollar eine neue Rekordmarke erreicht.

Das Interesse der Anleger richte sich nun wieder auf die am Nachmittag erwarteten Daten zu den US-Lagerbeständen, sagten Händler. Experten gehen von einem erneuten Rückgang der Heizöl- und Dieselvorräte aus. "Der Fokus liegt wieder auf dem US-Markt", sagte Händler Gerard Rigby von China Aviation Oil. Mit Blick auf die nach wie vor geringen Lagerbestände und der ungebrochenen Sorge vor möglichen Versorgungsengpässen seien Notierungen von 60 Dollar je Barrel nicht ausgeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%