Rohstoffe
Aktienmärkte und Gewinnmitnahmen belasten US-Ölpreis

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist zum Wochenbeginn gesunken. Ein Barrel der US-Sorte WTI zur April-Auslieferung wurde am Montag im asiatischen Handel mit 60,90 Dollar gehandelt. Das waren 74 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag.

Händler begründeten den Preisrückgang mit Gewinnmitnahmen und weiterhin bestehenden Unsicherheiten angesichts der Kursschwankungen an den internationalen Aktienmärkten von vergangener Woche. Sollten diese Turbulenzen anhalten, könnte sich dies nachhaltig auf die Ölnachfrage auswirken, hieß es. Gleiches gelte für eine stärker als erwartende Abkühlung der US-Wirtschaft, sagten Analysten. Angesichts derartiger Unsicherheiten verhielten sich die Marktteilnehmer aktuell zurückhaltend.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%