Rohstoffe: Anleger spielen schon mal die Konjunkturerholung durch

Rohstoffe
Anleger spielen schon mal die Konjunkturerholung durch

Trotz gemischt ausgefallener Konjunkturdaten aus den USA haben Anleger am Rohstoffmarkt am Freitagnachmittag auf eine Erholung der amerikanischen Wirtschaft gesetzt.
  • 0

HB FRANKFURT. Für Erleichterung am Rohstoffmarkt sorgten Zahlen vom US-Arbeitsmarkt und hievten den Kupferpreis auf den höchsten Stand seit vier Wochen. Das in der Bau- und Elektro-Industrie verwendete Metall verteuerte sich um 1,1 Prozent auf 7716 Dollar je Tonne.

Die Zahl der Beschäftigten in den USA sank im August um 54.000 - den dritten Monat in Folge, aber längst nicht so stark wie erwartet. Die Arbeitslosenquote stieg von 9,5 auf 9,6 Prozent. "Die besseren Zahlen vom Jobmarkt hatten sich bereits angedeutet", sagte Analyst Tobias Merath von Credit Suisse. "Das hat sich nun bestätigt. Grundsätzlich sind die Fundamentaldaten für Metalle derzeit gut." Der Kupferpreis könne trotz der Verlangsamung des wirtschaftlichen Aufschwungs weiter steigen. "Als wir aus der Rezession herauskamen, hatten viele Verbraucher ihre Anschaffungen verschoben. Jetzt müssen sie zurück an den Markt", erklärte Merath.

Gold, auf das Investoren gewöhnlich in wirtschaftlich unsicheren Zeiten zurückgreifen, verbilligte sich um 0,7 Prozent auf 1.241 Dollar je Feinunze.

Für Enttäuschung sorgten im Laufe des Nachmittags Daten der US-Dienstleister. Der Service-Index des Institute for Supply Management (ISM) fiel auf 51,5 von 54,3 Zählern im Juli. Der unerwartete Rückgang machte sich vor allem beim Ölpreis bemerkbar. So stieg der Preis für die Sorte WTI nach dem Arbeitsmarktbericht zunächst auf bis zu 75,22 Dollar je Fass, wurde nach dem ISM-Index aber mit einem Abschlag von 1,7 Prozent bei 73,72 Dollar gehandelt.

Kommentare zu " Rohstoffe: Anleger spielen schon mal die Konjunkturerholung durch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%