Rohstoffe
Anleger trennen sich von Gold und Silber

Der Goldpreis gibt deutlich nach und kämpft mit der Marke von 1.300 Dollar. Händler sehen die Erholung der Aktienmärkte als Ursache. Analysten schätzen jedoch, dass der Grund woanders liegt.
  • 10

Frankfurt/LondonGewinnmitnahmen haben am Montag den Goldpreis in den Keller geschickt. Eine Feinunze des gelben Metalls verbilligte sich um 2,5 Prozent auf 1303,86 Dollar. Damit waren die seit Mitte Juni aufgelaufenen Gewinne wieder aufgezehrt.

Hauptgrund der Verkäufe dürfte die Erholung an den Aktienmärkten sein. So kletterte der Dax bis zum frühen Nachmittag um 0,9 Prozent auf 9.750 Punkte. „Der Preisanstieg vorige Woche war vermutlich etwas überzogen“, sagte ein Händler.

Nach Einschätzung der Analysten der Commerzbank bleibt die physische Nachfrage etwas hinter den Erwartungen zurück. Vieles sei spekulativ getrieben. Das zeigten auch die von der CFTC am Freitag veröffentlichten Daten über die Positionierungen der Anleger. Danach haben Hedge Fonds und Vermögensverwalter ihre Wetten auf steigende Preise in Gold-, Silber- und Kupfer-Future in Woche zum 8. Juli ausgebaut.

In Anspielung auf den WM-Sieg der deutschen Auswahl fügten die Experten hinzu: „Leider erhält der Sieger der Fußball-Weltmeisterschaft nur eine Nachbildung des WM-Pokals. Ansonsten wären die deutschen „Goldbestände“ nach dem gestrigen Sieg im Maracanã-Stadion für die nächsten vier Jahre um rund 3,7 Kilo pures Gold höher.“

Der Silberpreis gab 2,7 Prozent auf 20,81 Dollar je Feinunze nach. Auch hier sprachen Börsianer von Gewinnmitnahmen. Am Freitag hatte sich die London Bullion Market Association (LBMA)für ein neues Preissetzungssystem für Silber entschieden, denn das börsentägliche Silber-Fixing in London soll am 14. August angesichts von Ermittlungen über Manipulationen in anderen Märkten nach 117 Jahren eingestellt werden.

Ab dem 15. August sollen die Chicago Mercantile Exchange (CME) und Thomson Reuters Benchmark Services Ltd - eine Tochter der Thomson Reuters Corp - die Preisfeststellung übernehmen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Anleger trennen sich von Gold und Silber"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Herr Metz,ich höre dieser These, nicht zuletzt auch bei den Kommentaren auf dieser Seite, schon seit geraumer Zeit zu. Ich komme bloß zu einem anderen Ergebnis. Das Ende des Dollars werden wir hier alle nicht mehr erleben (das es Euros allerdings schon). Und solange der Dollar existiert, wird Gold in Dollar abgerechnet. Das Ihnen Nominalwertverluste "vollkommen egal" sind, spricht für Ihre guten Nerven. Mir wären sie nicht egal.
    Vielleicht geht Ihre Rechnung in 5000 Jahren auf, vielleicht auch schon in 500 Jahren. Ich plane jedenfalls in kürzeren Zeitabschnitten.
    Das Wirken der FED verurteile ich genauso, wie Sie es vermutlich tun. Nur ich erliege nicht dem Wunschdenken, diese "Bank" wäre für uns zu knacken.
    Und es kommt noch eines hinzu: Der innere Wert einer Goldmünze liegt bei wenigen Cent, der einer Kartoffel ist höher. Das klingt provozierend, aber nach dem Ende des Papiergeldes: Was wird dann eher gebraucht? Wer garantiert Ihnen, dass sich dann sofort die ganze Menschheit auf das Gold stürzen wird? Könnte es nicht vielmehr so sein, dass dann stattdessen ein ganz neues Papiergeld geschaffen wird? So nach dem Motto: "Die FED ist weg, jetzt machen wir alles besser."
    Aber einen Vorteil haben die Goldfans zweifellos, sie werden sich sehr elitär vorkommen. So können sie dann auch besser mit ihren Nominalwertverlusten umgehen.

  • Fat Finger, Sie verstehen einfach nicht das WESEN von Gold. Theoretisch könnten mir sogar die Nominalwertverluste bei einem sinkenden Gold-"Preis" vollkommen egal sein.
    Es ist seit mehr als 5.000 Jahren immer dasselbe. Hören Sie einmal Richard Daughty zu - ab 7:40 min wird es interessant für Sie. ;-)
    http://www.youtube.com/watch?v=DyV0OfU3-FU

  • Das mit dem "die Ihren Wert in sich tragen" ist so eine Sache. Was ist denn der Wert von Gold? Wofür kann es genutzt werden? Der Wert ist auch hier nur das, was andere dafür bereit sind zu zahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%