Rohstoffe: Chinas Bedarf treibt Kupferpreis hoch

Rohstoffe
Chinas Bedarf treibt Kupferpreis hoch

Kupfer verteuerte sich am Montag um 1,2 Prozent. Anleger spekulierten auf eine robuste Nachfrage in der chinesischen Bauindustrie, da Immobilienpreise weiter steigen. Weitere Kursgewinne werden jedoch nicht erwartet.
  • 0

FrankfurtIn der Hoffnung auf eine robuste Nachfrage der chinesischen Bauindustrie haben sich Anleger am Montag mit Kupfer eingedeckt. Das Industriemetall verteuerte sich um bis zu 1,2 Prozent auf 5729 Dollar je Tonne. Genährt wurden die Spekulationen vom anhaltenden Anstieg der chinesischen Immobilienpreise, die im Mai aktuellen Daten zufolge wie im Vormonat um 0,7 Prozent stiegen. Die Luft für weitere Kursgewinne sei aber dünn, sagten die Experten des Analysehauses BMI. Sie rechneten für 2017 mit einem durchschnittlichen Kupferpreis von 5500 Dollar je Tonne. Die geringeren Investitionen des chinesischen Staates dämpften die Nachfrage.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Chinas Bedarf treibt Kupferpreis hoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%