Rohstoffe
Dollar-Erholung drückt Ölpreis

Die Ölpreise sind am Mittwoch leicht gesunken. Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Januar 87,66 Dollar. Das waren 62 Cent weniger als am Dienstag.

dpa-afx SINGAPUR. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um 31 Cent auf 90,90 Dollar.

Händler führten die zuletzt schwache Tendenz am Ölmarkt vor allem auf den festeren Dollar zurück. Zudem habe die pessimistische Erklärung der US-Notenbank zum Zinsentscheid vom Vorabend belastet. Die Fed hatte die Konjunkturerholung in den USA als zu schwach für eine Erholung auf dem Arbeitsmarkt bezeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%