Rohstoffe: „Gold fängt wieder an, zu glänzen“

Rohstoffe
„Gold fängt wieder an, zu glänzen“

Experten rechnen mit einem baldigen Wiederanstieg des Goldpreises. Grund dafür ist vor allem die hohe Nachfrage auf dem asiatischen Markt, die nach Ansicht der Analysten noch zulegen dürfte.
  • 1

FrankfurtGold wird sich nach Ansicht einiger Experten in den kommenden Monaten verteuern. Das bescheidene Angebot an Gold und das weiter niedrige Zinsniveau werden die Nachfrage nach dem als Inflationsschutz beliebten Edelmetall schüren, wie Marcus Grubb, Managing Director des World Gold Council (WGC), am Dienstag auf einer Konferenz in Frankfurt sagte.

Der Verband gilt als das Sprachrohr der Goldindustrie. „Zudem ist die Nachfrage in den wichtigen Gold-Märkten China und Indien stark, der Wohlstand dort wächst.“ In den kommenden Jahren dürften in den beiden Ländern rund 500 Millionen Menschen in die Mittelklasse aufsteigen. Diese Menschen hätten dann das Geld, um Gold zu kaufen.

Das Edelmetall ist laut Grubb gerade in Asien vor allem ein Konsumgut und nicht nur ein Investment. Auch Stefan Keitel, der bei der Berenberg Bank die Investitionsentscheidungen verantwortet, zeigte sich optimistisch. „Gold fängt wieder an, zu glänzen.“ Es sei ein positives Zeichen, dass der Preis trotz der aktuellen Dollar -Stärke die Marke von 1200 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) verteidige.

Die Aufwertung des „Greenback“ macht den Rohstoffen zu schaffen, weil diese sich dann für Investoren außerhalb der USA verteuern. Am Dienstagnachmittag kostete Gold 1237,30 Dollar je Feinunze.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: „Gold fängt wieder an, zu glänzen“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • So? Davon merk' ich wenigstens momentan nichts. Gold war noch in der 3. und 4. Januarwoche bei 1150 € angesiedelt, und damit die entscheidende 1300 $ /oz. Marke überschritten.

    Und jetzt? Jetzt dümpelt das Edelmetall gerade bei ca. 1220 $ herum, das sind rund 1080 €. Also unter Brüdern ist Gold im Kurs in 3 Wochen ca. 70 € bzw. 80 $ gefallen. Also wenn dann der Anleger-Boom kommt, harre ich der Dinge, die da kommen. Aber diese "Experten" haben sich auch schon oft geirrt, so ist das nicht...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%