Rohstoffe
Gold knackt nächste Rekordmarke

Der Höhenflug des Goldpreises ist derzeit nicht zu stoppen. Am Mittwoch erzielte das Edelmetall mit 1216,75 US-Dollar ein weiteres Hoch. Zuletzt wurden 1212,45 Dollar bezahlt. Erst am Vorabend hatte Gold erstmals die Marke von 1200 Dollar überwunden.
  • 0

HB LONDON. Die Experten des Bankhauses Metzler machten neben der sich weiter abschwächenden US-Währung insbesondere die Sorgen um die international ausufernden Staatsschulden für den steigenden Goldpreis verantwortlich. Daher sei es nicht verwunderlich, dass der Goldpreis auch gegenüber anderen Währungen neue Rekorde erklimme. "Goldinvestoren treibt vor allem die Angst vor dem finalen Kollaps des Währungssystems um, da die massive Kreditexpansion, die den vorangegangenen Boom erst ermöglicht hat, derzeit nicht durch freiwilligen Verzicht wieder korrigiert wird", hieß es in einem Kommentar.

Kommentare zu " Rohstoffe: Gold knackt nächste Rekordmarke"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%