Rohstoffe
Gold und Rohöl preisen Risikoprämie wegen Ukrainekonflikt aus

Gold und Rohöl geben nach den starken Gewinnen am Vortag wieder nach. Für Rücksetzer sorgen die Entspannungssignale aus der Ukraine. Eine Eskalation der Lage in der Ukraine ist derzeit nicht absehbar.
  • 0

SingapurNach den starken Gewinnen am Vortag haben Gold und Rohöl am Dienstag wieder nachgegeben. Die Entspannungssignale aus der Ukraine sorgten für den Rücksetzer. Die Nachrichtenagentur Interfax hatte unter Berufung auf einen Sprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin berichtet, dass die Truppen ihre Manöver im Westen Russlands beendet hätten und in ihre Unterkünfte zurückbefohlen worden seien. Zudem hatte Putin gesagt, er werde nur im äußersten Fall Truppen in die Ukraine entsenden.

Gold notierte am Kassamarkt mit 1335,40 Dollar je Unze 1,2 Prozent leichter. Damit fiel das Edelmetall, das am Vortag den höchsten Stand seit vier Monaten erreicht hatte, wieder zurück. Analyst Abhishek Chinchalkar von AnandRathi Commodities Ltd. in Mumbai will bei einer weiteren Entspannung der Lage deutliche Gewinnmitnahmen nicht ausschließen. Dies gelte um so mehr, wenn die kommenden US-Konjunkturdaten stark ausfallen sollten.

Der April-Kontrakt der US-Ölsorte WTI wurde mit 103,42 Dollar je Barrel 1,4 Prozent niedriger gehandelt. Öl der Nordseesorte Brent war am Terminmarkt mit 109,28 Dollar je Barrel 1,9 Prozent niedriger.

„Es sieht immer mehr danach aus, dass die Lage in der Ukraine nicht eskaliert und darauf reagieren die Marktteilnehmer“, sagte Michael Lynch, Präsident von Strategic Energy & Economic Research in Massachusetts, „die Risiken für den Ölmarkt sind nicht groß. Letztlich scheint es eine kurze Affäre gewesen zu sein.“

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Gold und Rohöl preisen Risikoprämie wegen Ukrainekonflikt aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%