Rohstoffe
Goldpreis knapp vor neuem Rekord

Der Allzeithoch des Goldpreises ist erst eine Woche alt. Doch schon bald könnte das Edelmetall neue Rekorde aufstellen. Am Nachmittag lag der Preis nur knapp unter dem Hoch. Analysten erwarten weiter steigende Kurse.

HB FRANKFURT. Der Goldpreis hat am Montag nur knapp unter dem vergangene Woche erreichten Rekordhoch von 1061,20 Dollar gelegen. Eine Feinunze (31,1 Gramm) des Edelmetalls kostete am Nachmittag 1058,75 Dollar.

Viele Investoren hielten sich Händlern zufolge zurück, vor allem Verkaufsaufträge seien Mangelware. Die Anleger warteten noch auf ein klares Signal, in welche Richtung es gehe - "schließlich will niemand auf dem falschen Fuß erwischt werden, wenn der Goldpreis wieder ansteigt", sagte Analyst Adrian Koh von Phillip Futures.

Experten gehen davon aus, dass der Goldrausch vorerst anhalten wird. Bei den Analysten von Credit Suisse heißt es in einer Studie: "Die Kombination aus schwächerem Dollar, Bodenbildung bei den Inflationsraten und niedrigen Zinsen dürfte die Investmentnachfrage weiter anregen. Daher dürfte der Goldpreis weiter ansteigen"

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%