Rohstoffe im Blick
Silberpreis erholt sich nur kurz

Zum Wochenanfang ist der Silberpreis wieder gesunken und setzt damit nach einer kurzen Erholung seine Talfahrt fort. Experten rechnen damit, dass der Preis weiterhin schwankungsanfällig bleibt.
  • 0
Frankfurt

Die Erholung des Silberpreises am Freitag war nur von kurzer Dauer: Am Montag hat das Edelmetall seine Talfahrt wieder aufgenommen und bis zum Mittag 3,5 Prozent auf 34,03 Dollar je Feinunze eingebüßt. "aus rein fundamentaler Sicht sieht es so aus, als wäre Silber weiter teuer", erklärten die Analysten der Credit Suisse Private Banking.

Der Preis dürfte schwankungsanfällig bleiben. Als nächste charttechnische Unterstützung nannten die Analysten 33 Dollar. Der Silberpreis hatte sich binnen vier Monaten mehr als verdoppelt, ehe nach Ostern die Rohstoffbörsen den Handel mit Silber-Future verteuerten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe im Blick: Silberpreis erholt sich nur kurz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%