RohstoffeIn Gold anlegen, aber wie?

Die Schuldenkrise trieb Anleger in den „sicheren Hafen“ Gold. Nun gibt es eine Korrektur. Viele Analysten werten das als Einstiegschance. Was Anleger über das Edelmetall wissen müssen.

  • 13

    13 Kommentare zu "Rohstoffe: In Gold anlegen, aber wie?"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • immerhin und was geben sie mir für eine schubkarre lustig bemaltes papier ?

    • Dafür haben wir kleine Silbermünzen. Überhaupt schon mal einen Goldbarren gesehen ?

    • Dummschwätzer !!!

    • Und ich gebe Ihnen dann ein Pfund Kartoffeln für Ihren Goldbarren ^^

    • Auch keinen Fall Gold IRGENDWO erwerben und dann einen Schein in der Hand halten. ES IST UND BLEIBT PAPIER. Wenn Gold oder Silber kaufen, dann physisch selbst in der HAnd halten und am besten verstecken. Auf keinen Fall irgendwo fremd lagern...wenn der grosse Knall kommt (und er wird kommen) stehen alle die das Zeug nicht selbst in Händen halten, sehr dumm da.

    • wer hat denn bei einem goldinvest verloren, nur der der verkauft hat oder zu spät eingestiegen ist und sein depot mit stop-loss abgesichtert. im übrigen kann das handelsblatt wohl kaum etwas für die dollar "stärke" oder die marktmanipulation seitens der amerikanischen hedgefonds mit banklizenz.

    • Ich finde es überraschend, dass eine für Privatanleger sehr interessante Möglichkeit der Goldanlage fast unbekannt zu sein scheint: der Erwerb von Tresorgold.

      Beim Kauf von Tresorgold erwirbt der Anleger echtes Eigentum an physischem Gold, welches für diesen vom Anbieter oder einem vom Anbieter unabhängigen Verwahrunternehmen (sog. custodian) in Hochsicherheitstresoren gelagert wird. Anders als bei Finanzprodukten auf Gold besteht bei Tresorgold kein Kontrahentenrisiko, da der Anleger echtes Eigentum an physischem Gold erwirbt und nicht bloß einen schuldrechtlichen Anspruch gegen den Anbieter hat; zudem unterliegen Gewinne aus der Veräußerung von physischem Gold nicht der Abgeltungsteuer und sind nach Ablauf der Spekulationsfrist von einem Jahr steuerfrei. Der Anleger braucht sich bei Tresorgold nicht selbst um die sichere Lagerung und Versicherung seines Goldes kümmern, auf Wunsch kann er sich sein Gold aber auch aushändigen lassen.

      Während ein späterer Verkauf von physischem Gold, welches zu Hause oder im Bankschließfach gelagert wird, aufwendig ist, da eine Prüfung des Goldes durch den Ankäufer erforderlich ist, und häufig ein deutlicher Preisabschlag in Kauf genommen werden muss, entfällt bei Tresorgold eine Prüfung, sofern das Gold den Tresor, in dem es gelagert wird, nicht verlassen hat. Bei einigen Anbietern ist ein Verkauf über das Internet 24 Stunden am Tag möglich.

      Tresorgold wird heute nicht mehr nur von exklusiven Privatbanken, sondern auch von ersten Direktbanken sowie von anderen Anbietern angeboten. Da bei dieser Form der Goldanlage grundsätzlich in relativ große Goldeinheiten investiert wird und die Abwicklung stark automatisiert ist, sind die Preise oft sehr günstig verglichen mit anderen Goldanlageprodukten.

      Mich hätte interessiert, was die Autoren von dieser Form der Goldanlage halten.

    • so ein quatsch.

    • Das ist eine breit angelegte Kursmanipulation mit Leerverkäufen als Startrakete. Man hat zuviel Gold in Papieren ohne echte Gegendeckung verkauft. Macht den Markt jetzt kaputt, damit man nicht später teuer nachkaufen muss, wenn der Kunde doch echtes Gold will.
      So zahlt der Anleger auch hier die Zeche.Die Händeler fahren satte Gewinne. UNd dann ist Golg schwuppdiewupp wieder auf 2000 + x und dann darf man wieder einsteigen.
      Also ruhig Blut,Hände auf den Tisch und Gold + Silber halten.

    • Das ist eine breit angelegte Kursmanipulation mit Leerverkäufen als Startrakete. Man hat zuviel Gold in Papieren ohne echte Gegendeckung verkauft. Macht den Markt jetzt kaputt, damit man nicht später teuer nachkaufen muss, wenn der Kunde doch echtes Gold will.
      So zahlt der Anleger auch hier die Zeche.Die Händeler fahren satte Gewinne. UNd dann ist Golg schwuppdiewupp wieder auf 2000 + x und dann darf man wieder einsteigen.
      Also ruhig Blut,Hände auf den Tisch und Gold + Silber halten.

    Alle Kommentare lesen
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%