Rohstoffe
Kaffeepreis auf Anderthalb-Jahreshoch

Der Kaffeepreis steigt auf ein Anderthalb-Jahreshoch: Spekulationen und Missernten in Brasilien treiben den Preis für die beliebte Bohne nach oben. Ein Ende des Preisanstiegs ist bislang nicht in Sicht.
  • 0

LondonSpekulationen auf Ernteausfälle in Brasilien haben den Preis für Kaffee am Montag erneut in die Höhe getrieben. Der US-Future auf Arabica-Kaffee stieg um bis zu 0,8 Prozent und war mit 1,8085 Dollar je Pfund so teuer wie zuletzt im Oktober 2012. Der in London gehandelte Kontrakt auf Robusta-Kaffee legte 0,9 Prozent auf 2061 Dollar je Tonne zu.

„Januar und Februar waren trockener als üblich“, sagte Analystin Andrea Thompson von CoffeeNetwork. In der kommenden Woche müssten sich die brasilianischen Anbaugebiete zudem auf eine Kaltfront einstellen. Ein Ende des Höhenfluges des Kaffeepreises sei nicht in Sicht.

Spekulativ orientierte Anleger urteilten offenbar ähnlich. Den Daten der US-Derivatebörsen-Aufsicht CFTC weiteten sie ihre Wetten auf steigende Kaffee-Preise in der Woche zum 25. Februar netto um etwa 15 Prozent auf 20.236 Kontrakte aus

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Kaffeepreis auf Anderthalb-Jahreshoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%