Rohstoffe: Milder Winter in den USA hält Ölpreis unter 65 Dollar

Rohstoffe
Milder Winter in den USA hält Ölpreis unter 65 Dollar

dpa-afx SINGAPUR. Ausreichende Rohöl-Lagerbestände in den USA und der anhaltend milde Winter in Nordamerika haben den Ölpreis am Freitag weiter unter der Marke von 65 Dollar gehalten. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI kostete im asiatischen Handel 64,72 Dollar und damit vier Cent mehr als bei Handelsschluss am Vorabend.

Am Donnerstag ist der Ölpreis um mehr als zwei Dollar auf den tiefsten Stand seit Mitte Januar gefallen. Der Markt ignoriere zum Wochenschluss die Dringlichkeitssitzung des Gouverneursrats der Internationalen Atomenergie-Organisation (Iaeo) über Irans Atompolitik, hieß es von Händlern. Nach Angaben eines Iaeo-Sprechers wird mit einer Abstimmung der 35 Ratsmitglieder erst im weiteren Verlauf des Tages gerechnet. In der vergangenen Woche hatte die Zuspitzung im Atomstreit mit dem Iran den Ölpreis noch über die Marke von 69 Dollar steigen lassen und damit in die Nähe des Rekordhochs von 70,83 Dollar.

Mit der Verzögerung der Abstimmung des Iaeo-Gouverneursrats habe sich der Fokus der Anleger wieder auf die positiven Daten zu den Lagerbeständen in den USA gerichtet, sagte der Analyst Victor Shum vom US-amerikanischen Energieberater Purvin and Gertz. In den USA sind die Lagervorräte an Rohöl in der vergangenen Woche nach Angaben des US-Energieministeriums um 1,9 Mill. Barrel auf 321 Mill. Barrel geklettert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%