Rohstoffe
Öl und Kupfer billiger

In Reaktion auf spürbar gesunkene Importe Chinas hat der Ölpreis am Dienstag nachgegeben. Auch der Kupferpreis gab in Reaktion auf eine geringere chinesische Nachfrage nach.
  • 0

FrankfurtDas Barrel Brent verbilligte sich um rund einen Dollar auf 121,70 Dollar. Die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft hat im März 23,55 Millionen Tonnen Öl eingeführt. Das ist zwar knapp neun Prozent mehr als im Vorjahresmonat, allerdings sieben Prozent weniger als im Februar. Für die nächsten Monate werden weiter sinkende Ölimporte prognostiziert, da die Vorratslager in den vergangenen Wochen offensichtlich gut aufgestockt wurden. Der aktuelle Verbrauch rechtfertige die hohen Importe nicht, sagte ein chinesischer Ölhändler. Preise von mehr als 120 Dollar je Fass seien allerdings auch nicht unbedingt geeignet, um sie für Vorratshaltung zu bezahlen. Deshalb dürfte die Nachfrage auch von dieser Warte aus zurückgehen, ergänzte der Händler.

Auch der Kupferpreis gab in Reaktion auf eine geringere chinesische Nachfrage nach. Die Tonne des Industriemetalls verbilligte sich um ein Prozent auf 8245 Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Öl und Kupfer billiger"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%