Rohstoffe
Ölpreis bei 80 US-Dollar

Die Ölpreise legen im asiatischen Handel weiter zu. Je nach Sorte zwischen 46 und 59 Cent pro Barrel. Anleger warten jetzt auf neue Impulse. Die könnten neue Daten zum US-Arbeitsmarkt am Nachmittag bringen.
  • 0

HB SINGAPUR. Öl wir wieder teurer: Der US-Ölpreis hat sich am Freitag bei der Marke von 80 Dollar eingependelt. Ein Barrel (159 Liter) der US- Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Dezember kostete im frühen Handel 80,08 Dollar. Das waren 46 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent kletterte um 59 Cent auf 78,58 Dollar.

Die Kursausschläge halten sich laut Händlern aber vor der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts am Nachmittag in Grenzen. Die Lage am Arbeitsmarkt gilt als entscheidender Faktor für die weitere Entwicklung der US-Wirtschaft. Ohne eine Stabilisierung gibt es nur wenig Hoffnung auf eine Belebung des Konsums, der nach wie vor eine tragende Säule der US-Wirtschaft ist.

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreis bei 80 US-Dollar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%