Rohstoffe
Ölpreis bleibt auf hohem Niveau

dpa-afx SINGAPUR. Der Ölpreis hat sich am Dienstag nach dem Förderausfall des größten US-amerikanischen Förderfeldes knapp unter der Marke von 77 Dollar und damit in der Nähe des Rekordhochs gehalten. Im asiatischen Handel sorgten Gewinnmitnahmen allerdings zunächst für eine leichte Entspannung. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI gab um 26 Cent auf 76,78 Dollar nach. Damit bleibt das Rekordhoch von 78,40 Dollar, das Mitte Juli erreicht wurde, weiter in Reichweite.

An den Ölmärkten bestimme nach wie vor die Sorge vor Lieferengpässen nach dem Ausfall des größten Ölfeldes in den USA den Handel, hieß es von Marktbeobachtern. Beim Ölpreis gebe es einen neuen Höhenflug, sagte ein Rohstoff-Analyst der französischen Großbank Societe Generale.

Der britische Ölkonzern BP hatte am Sonntag nach einer technischen Panne das größte amerikanische Ölfeld "Prudhoe Bay" im Norden Alaskas teilweise geschlossen. BP hatte unerwartet "schwerwiegende Korrosion" in einer Öltransit-Leitung des Ölfeldes festgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%