Rohstoffe
Ölpreis hält sich stabil über 76 Dollar

HB SINGAPUR. Der Ölpreis hat sich am Donnerstag nach dem Beschluss des israelischen Sicherheitskabinetts zur Ausweitung der Offensive im Libanon stabil über der Marke von 76 Dollar gehalten. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI unverändert 76,35 Dollar. Die Aussicht auf eine teilweise Aufrechterhaltung der Förderung auf dem größten US-amerikanischen Ölfeld "Prudhoe Bay" haben einen weiteren Anstieg des Ölpreises verhindern können, sagten Händler.

Die Entscheidung des israelischen Sicherheitskabinetts zur Ausweitung der Bodenoffensive gegen die Hisbollah-Miliz im Südlibanon bezeichneten Händler als den Hauptpreistreiber an den Ölmärkten. Die Aussicht, dass ein kompletter Förderausfall des Ölfeldes Prudhoe Bay nach Angaben der Betreibergesellschaft BP entgegen ersten Ankündigungen möglicherweise doch vermieden werden könne, habe die Ölmärkte nach Einschätzung von Tony Nunan von der Mitsubishi Corp. in Tokio aber etwas beruhigt.

Der am vergangenen Sonntag angekündigte Förderstopp auf dem BP-Ölfeld nach gravierenden Schäden an den Ölpilines hatte zum Wochenbeginn einen neuen Höhenflug des Ölpreises ausgelöst. Der Preis für WTI-Öl stieg zeitweise über die Marke von 77 Dollar und damit in die Nähe des Rekordhochs von 78,40 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%