Rohstoffe
Ölpreis notiert unter 62 Dollar

Die Ölpreise haben sich am Freitag nach tagelangen Kursgewinnen an den Aktienmärkten und einer wachsenden Hoffnung auf eine Erholung der Weltwirtschaft zwar deutlich über der Marke von 60 Dollar gehalten. Ein stärkerer Dollar belastete aber.

HB FRANKFURT. Die Ölpreise haben sich am Freitag nach tagelangen Kursgewinnen an den Aktienmärkten und einer wachsenden Hoffnung auf eine Erholung der Weltwirtschaft deutlich über der Marke von 60 Dollar gehalten. Nach einer rasanten Talfahrt in der vergangenen Woche hätten sich die Ölpreise in den vergangenen Handelstagen wieder stabilisieren können, hieß es von Händlern. Ein Fass WTI notierte am Freitag 0,1 Prozent schwächer bei 61,93 Dollar, Brent kostet mit 63,48 Dollar 20 Cent weniger als am Vortag.

"Die Stimmung ist gespalten", sagte Victor Shum, Analyst von Purvin & Gertz. "Einige glauben, die Erholung der Wirtschaft steht bevor und deshalb werden die Preise steigen. Andere sehen sich die nachfragebasierten Daten an und glauben, dass der Markt immer noch sehr schwach ist." Einige Anleger fürchteten in den kommenden Monaten ein starkes Überangebot an Rohöl auf den Weltmärkten. Experte Shum rechnet daher in den kommenden Handelstagen mit Preisschwankungen an den Ölmärkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%