Rohstoffe
Ölpreis setzt Rutschpartie fort

Am Dienstag sank der Preis für ein Barrel amerikanischen Leichtöls unter die Marke von 58 Dollar.

HB LONDON. Nachdem er bereits am Montag über zwei Dollar verloren hatte, gab er am Dienstag im elektronischen Handel an der New Yorker Rohstoffbörse einen weiteren halben Dollar nach und notierte bei 57,83 Dollar.

Analysten begründeten den jüngsten Ölpreisverfall mit wachsenden Zweifeln, ob die Organisation Erdöl exportierender Staaten (OPEC) die angekündigten Förderkürzungen von 1,2 Millionen Barrel tatsächlich durchsetzen kann.

Außerdem seien derzeit riesige Ölmengen am Markt, sagte Testu Emori von Mitsui Bussan Futures in Tokio. „Wir werden nun beobachten, wie der Winter in den USA verläuft.“ Andere Marktbeobachter wie James Neale von der Citigroup verweisen auf die Aussichten für eine sich abkühlende Konjunktur in den USA, die wiederum eine sinkende Nachfrage nach Öl mit sich bringt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%