Rohstoffe
Ölpreis steigt dank China-Daten

Die Konjunkturdaten aus China geben dem Ölpreis Auftrieb: Der Terminkontrakt auf die richtungsweisende Sorte Brent stieg um 0,6 Prozent auf 109,25 Dollar je Barrel. Auch die Daten aus den USA belebten den Ölpreis.
  • 0

London/FrankfurtHoffnungen auf eine anziehende Nachfrage haben Rohöl am Montag verteuert. Der Terminkontrakt auf die richtungsweisende Sorte Brent aus der Nordsee gewann 0,6 Prozent auf 109,25 Dollar je Barrel. Die US-Sorte WTI notierte ebenfalls 0,6 Prozent fester bei 103,24 Dollar.

Genährt wurden die Spekulationen von ermutigenden Konjunkturdaten aus China und den USA.

Die chinesischen Exporte stiegen im Mai überraschend stark um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In den USA schufen Arbeitgeber den vierten Monat in Folge mehr als 200.000 neue Jobs. Das ist das stärkste Job-Wachstum seit Anfang 2000.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreis steigt dank China-Daten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%