Rohstoffe
Ölpreis steigt: Lieferengpässen befürchtet

dpa-afx SINGAPUR. Die Gefahr vor Lieferenpässen hat am Dienstag die Preise am Ölmarkt steigen lassen. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im September verteuerte sich im asiatischen Handel um 29 Cent auf 75,34 Dollar.

Der Markt reagiere auf die Schließung von Raffinerien in Venezuela und den USA", sagte Analyst Mark Pervan von Daiwa Securities. Dies habe Angst vor Lieferengpässen ausgelöst. Wegen eines Sturmschadens musste der Ölkonzern Conocophillips Teile seiner Raffinerie in Illinois vorübergehend schließen. In Amuay in Venezuela droht eine Raffinerie nach einem Brand für mehrere Monate auszufallen. Dort wird Benzin für für Export in die USA verarbeitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%