Rohstoffe
Ölpreis steigt weiter

Auch am Donnerstag verteuert sich der wichtigste Rohstoff der Weltwirtschaft, wenn auch im geringeren Ausmaß als zuvor. Die gefallenen Lagerbestände lassen auf einen steigenden Fasspreis hoffen.

Die Ölpreise haben am Donnerstag an ihre Gewinne vom Vortag angeknüpft, wenn auch deutlich weniger schwungvoll Am Vormittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August 47,20 US-Dollar. Das waren 3 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August stieg um 15 Cent auf 45,90 Dollar.

Bereits am Mittwochnachmittag hatten die Ölpreise mit deutlichen Gewinnen auf neue Lagerdaten aus den USA reagiert. Nach Regierungszahlen sind die Rohölvorräte in der vergangenen Woche zum neunten Mal in Folge gefallen. Damit baut sich der sehr hohe Lagerbestand langsam ab, was das Angebot fallen und die Preise etwas steigen lässt.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%