Rohstoffe
Ölpreis steigt weiter

Da geringere Reserven gemeldet werden und der Dollar schwächelt, befindet sich der Ölpreis im Höhenflug. Die Kurse stiegen auch zum Wochenende noch einmal an.
  • 1

SingapurDie Ölpreise haben am Freitag ihre seit Wochenbeginn eingefahrenen Kursgewinne weiter ausgebaut. Händler nannten vor allem den schwächeren US-Dollar als Grund. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Juli-Lieferung kostete am Morgen 103,77 Dollar. Das waren 16 Cent mehr als am Donnerstag . Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um elf Cent auf 94,87 Dollar.

Die Wochenbilanz am Rohölmarkt ist bislang klar positiv. Zwei Faktoren sorgten laut Beobachtern für steigende Preise: Zum einen hat der amerikanische Dollar in der laufenden Woche spürbar schwächer tendiert, weswegen Rohöl für Investoren außerhalb des Dollarraums günstiger wird. Das stützt die Nachfrage. Zum anderen hat sich das gegenwärtig hohe Ölangebot zuletzt zumindest etwas verringert, wie Lagerdaten aus den USA gezeigt hatten.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreis steigt weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Als SUV-Fahrer hat mans doch, oder ?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%