Rohstoffe
Ölpreis: Warten auf neue Lagerbestandsdaten

Die Ölpreise haben sich am Mittwoch freundlich entwickelt. Ein Barrel (159 Liter) Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni kostete im frühen Handel 50,91 Dollar und damit 30 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

dpa-afx SINGAPUR. Die Ölpreise haben sich am Mittwoch freundlich entwickelt. Ein Barrel (159 Liter) Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni kostete im frühen Handel 50,91 Dollar und damit 30 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent stieg um 22 Cent auf 51,16 Dollar.

Unterstützung bekam der Ölpreis Händlern zufolge insbesondere von den Aktienmärkten - die Wall Street hatte sich etwas von ihrem Kursrutsch zum Wochenstart erholt. Unterdessen keimten am Markt Hoffnungen mit Blick auf die am Nachmittag anstehenden Rohöllagerbestände auf. Daten des American Petroleum Institute vom Dienstagabend zeigten bereits einen unerwarteten Rückgang der Lagerbestände. "Nun wird gehofft, dass die Daten des US-Energieministeriums ebenfalls einen Rückgang zeigen", hieß es von Händlern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%