Rohstoffe
Ölpreis zieht wieder an

Hoffungsvolle Daten zum US-Arbeitsmarkt und nur leicht gestiegene Lagerbestände weisen auf eine Erholung der Konjunktur hin. Die Folge: der Ölpreis steigt im asiatischen Handel moderat an. Der Rohstoff könnte im Laufe des Jahres noch teurer werden: im Juli beginnt die Hurrikan-Saison.

HB SINGAPUR. Die Ölpreise sind heute weiter gestiegen. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im Juni 56,57 Dollar und damit 23 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für Rohöl der Nordseesorte Brent stieg um 31 Cent auf 56,46 Dollar.

Händler verwiesen weiterhin auf die überraschend robusten ADP-Arbeitsmarktdaten aus den USA vom Vortag und die etwas geringer als erwartet gestiegenen Rohöllagerbestände. Das lasse die Hoffnung auf eine Erholung der Wirtschaft steigen, hieß es am Markt. Zudem steige Mitte Mai saisonal bedingt die Nachfrage nach Benzin und ab Anfang Juli stehe die Hurrikan-Saison an, die den Ölpreis ebenfalls stütze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%