Rohstoffe Ölpreise bleiben auf Talfahrt

Bereits zu Wochenbeginn haben schwache Konjunkturdaten aus den USA den Ölpreis gedrückt. Am Dienstag setzt der Ölpreis seine Talfahrt fort.
Kommentieren
Förderanlagen für Rohöl. Die Ölpreise leiden unter schwachen Konjunkturdaten. Quelle: ap

Förderanlagen für Rohöl. Die Ölpreise leiden unter schwachen Konjunkturdaten.

(Foto: ap)

SingapurDie Ölpreise sind am Dienstag leicht gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Mai-Lieferung kostete am frühen Morgen 110,76 US-Dollar. Das waren 32 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 38 Cent auf 96,69 Dollar.

Bereits zu Wochenbeginn hatten schwache Konjunkturdaten aus den USA die Ölpreise gedrückt. Der stark beachtete ISM-Index für das Verarbeitende Gewerbe war im März deutlich zurückgefallen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Rohstoffe: Ölpreise bleiben auf Talfahrt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%