Rohstoffe
Ölpreise bleiben unter Druck

Die Ölpreise sind am Dienstag weiter gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Dezember kostete im frühen Handel 84,29 Dollar. Das waren 57 Cent weniger als am Vortag.

dpa-afx SINGAPUR. Die Ölpreise sind am Dienstag weiter gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Dezember kostete im frühen Handel 84,29 Dollar. Das waren 57 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent ging um 42 Cent auf 86,34 Dollar zurück.

Händler begründeten die schwächere Verfassung mit einem etwas festeren Dollar. Dies dämpfe die Nachfrage etwas, hieß es. Darüber hinaus belaste die Erwartung eines weiteren Aufbaus der US-Öllagerbestände den Markt. Nach dem kräftigen Preisschub in der Vorwoche sei der Markt generell reif für eine Korrektur gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%